Das sind wir – Der Musikverein Tieringen

Aktive

Der Musikverein Tieringen e.V. wurde im Jahre 1901 gegründet und bestand zunächst aus einer kleinen Blechbläser und Schlagwerkgruppe. Nach und nach gewann der Verein immer mehr aktive und passive Mitglieder. In den Kriegsjahren ruhte die musikalische Arbeit.

Die heute rund 35 aktiven Musikerinnen und Musiker unter der Leitung von Dirigent Oliver Herberger konnten sich vor allem für die traditionelle Blasmusik begeistern.
Polkas und Märsche, moderne Unterhaltungsmusik sowie konzertante Blasmusik gehören gleichermaßen das Jahr hindurch zum Programm.

Im Vordergrund stehen aber vor allem das gemeinsame Musizieren in freundschaftlicher Atmosphäre und die Freude an der Blasmusik.

Aber auch die gemeinsamen geselligen Stunden sind ein wichtiger Bestandteil des Vereinslebens.

Jugend

Aktuell sind bei Musikverein Tieringen insgesamt 34 Kinder in musikalischer Ausbildung. Davon erlernen 24 Kinder ein Holz-, Blech- oder Schlaginstrument. Die 10 jüngsten Kinder erlernen das Spielen auf der Blockflöte. Jedes Jahr können die Kinder ihr erlerntes musikalisches Können beim Jugendvorspiel im Oktober unter Bewies stellen und sich vor einem Publikum präsentieren.

Die Instrumentalausbildung findet in den Räumlichkeiten des Musikvereins in der Grundschule statt. Wir arbeiten hierbei mit professionellen Musikschulen und ausgebildeten Fachkräften zusammen. Jedes Jahr nach den Sommerferien beginnen neue Ausbildungskurse. Interessierte Kinder (und Erwachsene) können sich natürlich jederzeit bei uns melden.
In der Jugendkapelle musizieren 19 Kinder unter der Leitung von Alexander Heimann. Die Probe findet immer freitags um 19Uhr statt. Bei verschiedenen Auftritten sowie Konzerten ist die Jugendkapelle fester Bestandteil des Programmes. Im Vordergrund steht das gemeinsame Musizieren, aber auch Ausflüge und andere gemeinsame Events füllen den Terminkalender.

Die Vorstufe zur Jugendkapelle ist die Jugendgruppe Minis. Hier können die Kinder erste Erfahrung im gemeinsamen Musizieren und Zusammenspiel üben. Diese Gruppe wird von Larissa Koch geleitet.

Geschichte

Die Gründerjahre

Im Jahr 1901 wurde der Musikverein Tieringen aus der Taufe gehoben. Es waren sieben wackere Männer, die ihre Fähigkeiten an den Instrumenten ausprobierten. Namentlich bekannt sind als Gründungsmitglieder: Heinrich Merz (Leiter der Gruppe), Christoph Mattes, Heinrich Dietrich, Otto Vötsch, Johannes Lohner, Matthias Mattes und Karl Jetter. Bei Hochzeiten spielte diese zur Unterhaltung und zum Tanz auf. Diese Auftritte endeten meist feuchtfröhlich, so die Überlieferung.

Zwischen den Weltkriegen

Auch während des ersten Weltkrieges blieben die Musiker zusammen. In den folgenden Jahren wurde das Interesse an der Volks- und Blasmusik immer größer, sodass 1931 der Verein auf 16 Musikanten angewachsen war. Dem Verein schlossen sich auch passive Mitglieder an. Im Jahr 1939 waren es 50 an der Zahl.

Teilnahme an Wertungsspielen vor dem 2. Weltkrieg

Bereits 1932 ging die Gruppe unter der Leitung von Anton Helble aus Obernheim zum Wertungsspiel beim 15. Gaumusikfest in Lautlingen und erspielte in der Unterstufe die Note 1A. Ebenfalls 1932 nahm man an der Marschbewertung in Obernheim erfolgreich teil. 1933 erreichten die Musiker beim "Preiswettspiel" in Bitz in der Mittelstufe den ersten Preis. Erfolgreich teilgenommen an weiteren Wertungsspielen hat man 1933 in Schömberg und 1938 in Hechingen. Im Jahr 1940 wurde die letzte Generalversammlung vor einer längeren Ruhepause abgehalten, was in den folgenden Jahren wegen des zweiten Weltkrieges nicht mehr möglich war. Die Kriegsjahre gingen am Musikverein nicht spurlos vorüber. Mehrere Vereinskameraden kehrten aus dem Krieg leider nicht mehr zurück.

Aufschwung in den 50-er und 60-er Jahren

Im Jahr 1947 begann man wieder mit den Proben. Das Vereinsleben wurde aufs Neue aktiviert. Ab 1949 blühte der Musikverein richtig auf und so wurde im Jubiläumsjahr 1951 in Tieringen ein großes Feste veranstaltet, das unter der Regie des damaligen Vorstandes Rudolf Link organisiert wurde. Der Verein war 50 Jahre alt. Dieses Fest wurde im ehemaligen Rathausgarten abgehalten. Es gab einen großen Umzug durch Tieringen, an dem sich die umliegenden Musikvereine beteiligten. Ein Festzelt wurde zu diesem Anlass nicht aufgestellt. Als Festbühne musste eine Miste herhalten, über die ein paar Dielen gelegt wurden.

Unter der Leitung von Adolf Link spielten die Musikkameraden im Jahre 1951 in Burladingen in der Anfängerstufe und erreichten die Note "sehr gut". Die Wertungsspiele1952 in Zimmern ob Rottweil, 1953 in Bitz, 1954 in Lautlingen und 1962 in Geislingen wurden unter der Leitung von Albert Link erfolgreich gemeistert. Von 1963 bis 1967 leitete Stephan Neher aus Hausen a.T. den Musikverein.

Im Jahre 1967 bot ein großes Sommerfest der Tieringer Bevölkerung viel Musik und selbst ein Festzug, ein bunter Abend und ein Kinderfest fehlten nicht. Sicher war diese gelungene Veranstaltung auch ein Verdienst des damaligen Vorstandes Diethelm Diller. Von 1968 bis 1970 lag die Leitung des Musikvereins vorübergehend in den Händen von Walter Stange aus Sigmaringen und Werner Berger aus Tieringen. Der damalige Kreisdirigent Adelbert Riedlinger aus Schömberg leitete den Musikverein in den Jahren 1971 und 1972. Danach übernahm Günter Kirschbaum aus Schömberg bis 1984 den Musikverein. Unter seiner Leitung nahm der Musikverein 1975 beim Wertungsspiel in Hettingen, 1976 in Schömberg und 1983 in Schörzingen in der Unterstufe erfolgreich teil. Im Jahr 1976 wurde das 75-jährige Vereinsjubiläum gefeiert. Federführend in der Organisation war der damalige Vorstand Karlheinz Koch.

Die Jugendausbildung lag von 1962 bis 1968 und von 1977 bis 1990 in den Händen von Erwin Mattes. Zwei Jugendgruppen nahmen 1981 beim Jugendkritikspiel in Jungingen mit sehr gutem Erfolg teil. Eine weitere Jugendgruppe spielte 1981 in Heselwangen und auch im Jahr 1989 wagte sich eine Gruppe nach Winterlingen. Beide Gruppen erzielten gute Ergebnisse. Im Jahr 1984 übernahm der seit 1960 stellvertretende Dirigent Erwin Mattes die musikalische Leitung des Musikvereins. Gleichzeitig wurde Karlheinz Koch wieder zum 1. Vorsitzenden gewählt. Dieses Amt das er schon einmal von 1973 bis 1980 innehatte, führte er weitere 13 Jahre verantwortungsvoll aus. Im Sommer 1989 wurde unter der Regie des Dirigenten Erwin Mattes in Tieringen das vierte Meßstetter Stadtmusikfest gefeiert.

Von 1990 bis 1992 gab es zwei sehr schwierige Jahre für den Musikverein, da man ohne Dirigent auskommen musste. Nur dem guten Zusammenhalt unter den Musikern und der besonnenen Art des damaligen Vorstandes Karlheinz Koch war es zu verdanken, dass der Musikverein diese schwierige Phase überstehen konnte. Für rund vier Jahre übernahm 1992 Manfred Federmann aus Straßberg die musikalische Leitung. Das neunte Stadtmusikfest fand im Jahr 1994 in Tieringen unter sehr widrigen Witterungsverhältnissen statt.

Trendwende und hoffnungsvolle Zukunft

Ende 1996 fand man mit dem Musiklehrer Michael Bach aus Dotternhausen sehr qualifizierten musikalischen Leiter für den Musikverein. Unter seiner Führung ist nun ein ganz deutlicher Aufwärtstrend erkennbar. Anfang 1998 gab es auch in der Vereinsspitze einen Wechsel. Andreas Berger wurde im Alter von 24 Jahren zum 1. Vorsitzenden gewählt. Im Sommer 1999 nahm man nach langjähriger Unterbrechung wieder am Wertungsspiel teil. In Schömberg spielte der Musikverein in der Mittelstufe die Note "gut". Im Jahr 2000 machte der Musikverein seine erste Konzertreise. Die Kapelle nahm am internationalen Blasmusiktreffen in Kärnten teil und repräsentierte, unter den Kapellen aus Österreich, Italien und der Schweiz, Deutschland souverän. Im Jahr 2001 wurde das 100-jährige Vereinsjubiläum in Form eines 3 tägigen Festes ausgiebig gefeiert. Beim großen Festumzug wirkten nicht nur umliegende Musikvereine und Fanfarenzüge mit sondern fast die ganze Tieringer Bevölkerung war mit dabei. Federführend bei diesem unvergesslichen Ereignis war der damalige Vorstand Andreas Berger mit seinem Ausschuss.

Termine



23.11.2019 Probenwochenende
24.11.2019 Probenwochenende
01.12.2019 Kirchenkonzert
14.12.2019 Weihnachtsfeier (evtl.erst am 21.12.19?)
24.12.2019 Spielen im Ort
27.12.2019 Jahresabschluss Aktivenkapelle